Seite auswählen

Breitbandausbau

Die flächendeckende Versorgung der Menschen mit schnellem Internet ist heutzutage und zukünftig von entscheidender Bedeutung für das moderne Leben und Arbeiten. An dieser Stelle möchten wir Sie laufend über den Stand der Bemühungen der Gemeinde hinsichtlich der Verbesserung der Internetversorgung in unserer Gemeinde informieren.

Bei Fragen zum Thema „Breitbandversorgung / Internet“ können Sie sich gerne an  Herrn Hertle wenden.   

Übersicht Ausbaugebiete Glasfaser UGG und BOKG

 

 

Sachstand bzgl. des geförderten Ausbaus im Gewerbegebiet „Röschbünd“:
Seit 2017 bemühen sich Gemeinderat und Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Breitband Ortenau GmbH (BOKG) intensiv um die Verbesserung der Internetversorgung insbesondere im Gewerbegebiet. Im Laufe der Jahre gab es allerdings auch Rückschläge und Verzögerungen u.a. auch hinsichtlich der Ausschreibung der Tiefbauarbeiten und eines Wechsels von der Landes- in die Bundesförderung. Die Bauarbeiten für die ca. 60 Anschlusspunkte für die Gewerbegebäude inkl. eines Hauptverteilergehäuses und mehrerer Netzverteiler wurden inzwischen fertiggestellt. Netzbetreiber ist nach Fertigstellung und Anschluss an das Backbone des Ortenaukreises die Fa. Vodafone. Die Gesamtkosten für die Trassen im Versorgungsgebiet und für die Zuführtrasse (Backbone) betragen bei rund 4 km Länge und ca. 60 Anschlusspunkten rund 1 Mio. Euro, wovon die Gemeinde einen Anteil von ca. 53.000 Euro zu tragen hat. Der Anschluss selbst inkl. Tiefbau ist für die Gewerbetreibenden übrigens kostenlos.

 

Sachstand bzgl. des eigenwirtschaftlichen Ausbaus im verdichteten Innenbereich:
Die Fa. Unsere Grüne Glasfaser (UGG) will ein leistungsfähiges Glasfasernetz im Ortskern bauen. Dazu hat am 10.05.2023 in der Schlosswaldhalle eine Infoveranstaltung stattgefunden, wo die UGG über den Ablauf des Glasfaserausbaus informiert und Fragen beantwortet hat. Die Anwesenden erhielten erste Informationen zu den Vorteilen von Glasfaser, zum Ablauf der Bauarbeiten in der Gemeinde und zu den aktuell zur Verfügung stehenden Tarifen der Internetanbieter o2 und Stiegeler. 

Ihr Kontakt zur UGG:
kostenfreie Hotline: 0800 410 1 410;  info@unseregrueneglasfaser.de

Achtung: Aktuell sind Vertriebsbeauftragte der UGG in Berghaupten unterwegs, um Glasfaseranschlüsse zu vertreiben – allerdings kam es offenbar unternehmensintern zu einer fehlerhaften Kommunikation. Daher zur Klarstellung, welche Häuser durch wen ans Glasfasernetz angeschlossen werden, die  „Übersicht Ausbaugebiete UGG und BOKG“. Nur die grüne Fläche im Ortskern wird von der UGG erschlossen! Die Meldefrist für den Anschluss wurde von der UGG nochmals bis zum 29.02.2024 verlängert. Der Beginn der Bauarbeiten ist laut UGG für Sommer 2024 geplant, Dauer ca. 12 Monate. 

Für mehr Infos zum Glasfaserausbau der UGG in Berghaupten bitte hier klicken!

Wer keine Möglichkeit hatte, an der Informationsveranstaltung teilzunehmen, kann sich die Aufzeichnung ansehen.  

Aufzeichnung der Infoveranstaltung am 20.05.2023 – Zum Abspielen bitte klicken!

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick!

 

 

 

 

 

 

Sachstand bzgl. des hybriden, geförderten Ausbau außerhalb des verdichteten Innenbereichs inklusive Außenbereich:
Leider hat sich die ursprüngliche Einschätzung der BOKG vom Frühjahr 2023, dass der geförderte Ausbau der Außenbereiche in Berghaupten durch den Wechsel bei der Förderkulisse des Bundes
nicht betroffen sei (Stichwort: „Fast Lane, Stufe1“), nicht bestätigt. Wie bei der Gesellschafterversammlung der BOKG Ende Oktober mitgeteilt, sind die Ausbauabsichten angesichts der vom Bund ermittelten niedrigen Punktezahl im Rahmen der Dringlichkeitsbewertung massiv betroffen. Es muss daher mit deutlichen, zeitlichen Verzögerungen und mehreren Anläufen bei der Beantragung der Bundesförderung gerechnet werden. Die BOKG hat für Berghaupten und 32 weitere Kommunen im Ortenaukreis Bundesförderanträge mit einem Investitionsvolumen von 363 Mio. Euro gestellt. In Berghaupten sind für den Anschluss von 74 Gebäuden im Außenbereich Kosten in Höhe von rund 3,2 Mio. Euro veranschlagt, wobei der Eigenanteil der Gemeinde rund 360.000 Euro beträgt. Der Bund als Fördermittelgeber legt die
Reihenfolge der zu fördernden Projekte mit Hilfe eines Punktesystems fest, bei dem folgende Kriterien bewertet werden: Unterversorgung, Synergie, digitale Teilhabe und interkommunale Zusammenarbeit. Bei mehr als 300 Punkten wird die Förderung sofort bewilligt, Berghaupten kommt aktuell allerdings nur auf 105 Punkte. Die BOKG wird dieses Ergebnis überprüfen, da man bislang von einer höheren Punktezahl ausging. Dennoch ist damit zu rechnen, dass man mindestens zwei weitere Förderaufrufe benötigt, um einen Förderbescheid zu erhalten.

Stand: 05.12.2023